Radio DarkFire

128 kB/s

Current track

Title

Artist


Wacken – Vorbericht 2024

Written by on 3. Juni 2024

Wacken – Vorbereich 2024

von Nadine von 3rd Floor Photography

2023 © Nadine, 3rd Floor Photography

Es steht wieder an – WACKÖÖÖÖÖÖÖÖÖN 2024.

Letztes Jahr machte ich eine Pause, dieses Jahr geht es mit etwas Glück wieder weiter.

Vom 31.Juli bis zum 3.August 2024 treffen sich wieder die nettesten Frauen und Männer im Norden Deutschlands. Ich könnte euch hier ein ganzes Buch schreiben zu all den Bands, aber konzentrieren wir uns mal auf meine Highlights:

Wir starten mit A – wie Alligatoah – Ja ihr lest richtig, der Rapper von Trailerpark is back in Wacken. Wer jetzt mit den Augen rollt, hat wohl den letzten Auftritt verpasst. Denn, Alligatoah passt sich dem Festival an und spielt seine Lieder ordentlich rockig!

April Art, Avantasia, Behemoth, Betontod (das ist schon wieder eher meins, wir erinnern uns, SOUTHSIDE Festival), Bury Tomorrow und Bülent Ceylan sind schon mal die ersten, die einem so auffallen. Dass dieser witzige Mensch auch Musik macht, wusste ich übrigens lange selbst nicht!

Drone, Emil Bulls, Feuerschwanz, Fiddler´s Green, Half Me, In Extremo, Knorkator (die ich laut dem Gitarristen von Stoneman unbeidingt mal hören und sehen muss – ich bin gespannt Dom!), Korn, Nachtblut und auch Oomph! ist dabei. Die werde ich mir aber etwas kleiner am Mera Luna eine Woche drauf nochmal genauer anschauen – lest dazu gerne den Vorbericht vom Mera Luna.

Ich bin ja auch immer Fan von Internationalem: Paramena ist eine Metal Band aus Japan und Wasted Land kommen aus Saudi Arabien! Das ist doch mal vielversprechend!

Sick of it all kenne ich zwar nicht, der Name passt sich aber meiner Stimmung im Allgemeinen sehr gut an. Das kann also nur gut werden! The Amity Affliction wollte ich unter anderem auch schon immer mal sehen, die sind schon fett vermerkt – Liebe!

Diese und viele mehr sind insgesamt auf 8 Bühnen verteilt. Denen, die noch nie vor Ort waren, möchte ich einmal einen kleinen Einblick geben.

Das Infield – (sozusagen The Holy Land) bildet das Herzstück des ganzen mit 2 Bühnen. Zuvor kommt das Wacken Center auch mit einer Bühne und allerlei Essensständen und Bars. Einer meiner Favoriten ist das Wackinger Village im Mittelalterstil auch passend dazu die Stage mit der musikalischen Untermalung und gleich daneben die Bullhead City auch nochmals mit 2 Bühnen und dem legendären Metal-Battle!

2023 © Nadine, 3rd Floor Photography

Im letzten Bereich, dem Camping Plaza, kommt man nicht nur wieder schnell zu seinem Zelt, nein! Auch dort wird noch kräftig gefeiert. Die Jungle Stage ist ein Teil davon, wie auch mein Lieblingsbereich:

DAS WASTELAND – dort könnte ich stundenlang immer wieder auf und ab laufen, um den Darstellern zuzuschauen. Auch einen Shop haben die internationalen Künstler dabei. Darin bieten sie handgefertigte Dinge an, so haben es schon etliche Patches, eine Voodoopuppe und Ohrringe mit Knochen von toten Vögeln in meine Sammlung geschafft. (Anm. d. Redaktion: Siehe Galerie am Ende des Berichtes)

Und auch weitere Händler sind über das ganze Areal verteilt, HARIBO waren zum Beispiel ein Teil davon. Bembel With Care die mir 2022 ihr ganzes Sortiment mit gegeben haben, nur weil ich ihnen kurz geholfen habe. Wahnsinnig nette Menschen! Auch Globetrotter war schon vor Ort. Dort konnte man sich noch mit allem eindecken, das man vergessen hatte. Unter anderem hab ich mir eine Tasse mit einer toten Punk-Ente gekauft, glaubt Ihr mir nicht? Ich füge euch ein Bild davon mit ein. Sogar meine Name wurde eingraviert! Und natürlich viele viele Händler mehr…

Tja… Es gäbe noch viel zu schreiben, über die nette Crew, die unglaublich toleranten und lustigen Dorfbewohner und die 1a Organisation. Aber wem sage ich das? Das WACKEN Open Air ist einfach ein einmaliges Festival, das so viel zu bieten hat. Internationale Künstler, Fans und ich hatten jedes Mal eine verdammt geile Zeit dort!

Drückt mir die Daumen, dass es dieses Jahr mit der Akkreditierung klappt. Denn noch steht leider nicht fest, ob ich darüber erneut berichten darf. Besonders, weil es dieses Jahr wettertechnisch ein angenehmes Wochenende werden soll. Weder mit Temperaturen wie in der Wüste siehe 2022, noch mit Dauerregen wie 2023. Ich bin für eine gesunde Mischung von beidem, damit auch meine Gummistiefel raus dürfen, und die Sonnencreme nicht vergeblich im Einkaufswagen gelandet ist.

Aber falls…  Dann sehen wir uns in Wacken, Rain or Shine! 😉

Nadine


Continue reading