Interview: Sascha von LichtSinn

ein Interview von unserer Wetterhexe

Unsere Wetterhexe hat ein Interview mit Sascha von LichtSinn geführt. Die beiden haben sich über die Musik kennengelernt, Wetterhexe wollte Songs von Lichtsinn in ihrer Sendung spielen, so kam der herzliche Kontakt zustande. Daraus entstand auch die Idee mit dem Interview. Leider ging es wegen technischer Unzulänglichkeiten der größten deutschen Telekommunikationsgesellschaft nicht live, aber wir haben einen Weg gefunden, dass ich trotzdem Fragen stellen konnte und von Sascha Antworten bekommen hab.

Wetterhexe von Radio Darkfire: Lichtsinn bedeutet ja: Die Fähigkeit von Organismen, auf Licht (Lichtfaktor) zu reagieren. Der Lichtsinn ist nicht an das Vorhandensein spezifischer Sinnesorgane gebunden. Hat diese Erklärung was mit dem Bandnamen zu tun und wenn ja, was genau?

Sascha von LichtSinn: Nun bei dem Bandnamen haben wir uns auch bezüglich der Bedeutung im Netz informiert. Wir dachten aber für die musikalische Bedeutung an etwas vollkommen anderes. Ich könnte es so erklären: Das Licht steckt in uns allen, ob im Mensch, Tier oder in der Natur, bis hin im ganzen Universum. Der Sinn ist das Leben, die Liebe, der Zusammenhalt, die Inspiration am Leben, das Gefühl zu Leben. Die Bedeutung Lichtsinn kann so unheimlich vielseitig sein und wir hoffen, dass der Zuhörer sich selbst ein Bild machen kann, wenn er unsere Musik wahrnimmt.

Wetterhexe von Radio Darkfire: Euch gibt es ja seit 2014, wie habt Ihr denn zusammengefunden? Oft sind es ja bestehende Freundschaften oder es finden sich Bands zusammen, weil sie in Foren unterwegs sind, auch Annoncen werden aufgegeben, die eine Band entstehen lassen?

Sascha von LichtSinn: Man konnte in den vergangenen Jahren viele Kontakte knüpfen, durch Facebook und Backstagepro. Portale sind sehr wichtig, um Freundschaften aufzubauen und um sich musikalisch in Gruppen und Foren auszutauschen. Für meine erste Band Decan Krueger, lernte ich dort Jacko (Jacko Jackson Spehr) kennen, den du ja auch kennst und wir formierten das musikalische Projekt ganz neu, das Ganze mit Erfolg. Bei LichtSinn war es eher eine Fügung. Ich lernte durch den Frontmann Rene Mohaupt von Aradia und Obscura Religio, seine Schwester Jessica kennen und wir verliebten uns in einander. Einige Monate danach zogen wir zusammen und probierten da schon einige Songs aus. Es klappte ganz gut und haben uns somit entschieden, dass wir unser Album „Lebenszeit“ raus zubringen und sehen wie es sich entwickelt. Aber zu dem Zeitpunkt hätten wir nicht gedacht, das es so gut angenommen wird. Ein Jahr später, haben wir dann unser zweites Album „Im Schatten des Lichts“ raus gebracht.

Wetterhexe von Radio Darkfire: Ich wollte Dich fragen, wie ihr probt und ob ihr nah zusammen wohnt? Ich wusste nicht, dass Ihr ein Paar seid, damit hat sich diese Frage dann erübrigt. Ich kenne ja da mittlerweile verschiedene Varianten – dass es Probenwochenenden gibt, oder dass wöchentliche Proben stattfinden? Aber Ihr könnt dann ja idealerweise zusammen zuhause proben. Nebenbei bemerkt, seid ihr ein schönes Paar.

Sascha von LichtSinn: Proben finden nur alle paar Wochen am Mittwoch statt, je nach dem ob es funktioniert, in unserem Proberaum im BGS. Dort proben wir derzeit mit Aradia zusammen, für das neue Projekt „Sturmgeflüster“.

Wetterhexe von Radio Darkfire: Was wird das nächste sein, was wir von Euch hören und wo kann man Euch in der nächste Zeit sehen?

Sascha von LichtSinn: LichtSinn war nie ein geplantes Live Projekt, dafür fehlt es uns an einer richtigen Band. Sagen wir so: Die Anfragen für ein Live-Konzert sind immens und an Instrumentalisten würde es nicht wirklich fehlen. Aber wir sagen niemals nie. Durchaus könnten wir uns vorstellen, als Support für ein oder zwei Songs auf der Bühne zu stehen, aber wir müssen sehen wie wir das zeitlich auf die Beine stellen. Denn LichtSinn ist ein Nebenprojekt, das auf jeden Fall seinen Weg studiotechnisch und weiter hinaus seine Früchte tragen wird. Die Zeit wird es zeigen. Aber „Live“ geplant war es noch nicht wirklich. Jessy möchte auf jeden Fall nebenbei ihr Solo Album raus bringen, das noch im Test ist und den Namen „Mytenwelt“ tragen wird.. Außerdem ist geplant, dass sie mit ihrer Stimme eine Meditions-CD rausbringt. Das ist derzeit auch noch in Planung.

Sascha von LichtSinn: Bei mir ist auch sehr sehr viel in der Entstehungsphase.. Ich arbeite, zusammen mit Rene Mohaupt, stark an einem neuen Projekt, das den Namen „Sturmgeflüster“ tragen wird. Dieses neue Projekt, wird im nächsten Jahr sogar live, als Support bei Aradia vorgestellt. Ein Album wird im kommenden Jahr auch noch veröffentlicht werden. Ja und dann wäre da noch das Projekt „Decan Krueger“, bei dem ich seit seiner Entstehung – schon mehr als 15 Jahre dabei bin, wird ebenfalls nach langer Verhandlung weiter geführt werden. Es wird im kleineren Rahmen stattfinden – in schwarzen Clubs, wird es seine Wurzeln finden. Da ist ebenfalls ein neues Album in Planung, allerdings das letzte Album mit dem Namen „Chronos“. Danach werden wir mit „Decan Krueger“ nur noch Live auftreten, mit dem aktuellen Material. Ob es bei LichtSinn dann noch ein zukünftiges Album geben wird, können wir so noch nicht sagen, denn leider haben uns Streamportale, die ich nicht beim Namen nennen möchte, finanziell ausgebeutet. Deswegen wird es weiterhin in Eigenregie, unter dem Namen „CoBay Studio Produktion“ weiterlaufen. Es dauert zwar, kommt aber dem Künstler zu Gute.. Ich empfehle jedem Künstler, hart an seiner Musik zu arbeiten und alles selbst zu produzieren, solange das irgendwie geht.

Wetterhexe von Radio Darkfire: Ist bei Lichtsinn schon ein drittes Album geplant?

Sascha von LichtSinn: Durchaus, aber erst vor kurzem wurde es so entschieden.. Das Konzept steht auch schon und man müsste Jessy nur noch davon überzeugen. Aber das wird durchaus noch zwei Jahre dauern. Das Konzept des dritten Albums trägt den Namen „Feuer und Eis“.

Wetterhexe von Radio Darkfire: Ich möchte mich ganz herzlich bei Sascha von LichtSinn für die Beantwortung meiner Fragen und die damit verbundene Zeit bedanken. Wenn die technischen Probleme bei Euch gelöst sind, die neuen Projekte angelaufen oder fortgeschritten sind, freue ich mich, wenn ich Euch zu einem Live-Interview in meine Sendung einladen darf. Liebe Grüße an Jessy und auch an Jacko.